Multifamiliengruppe

 
   

 

Das primäre Ziel der Multifamiliengruppe besteht darin, die Entwicklungsbedingungen Ihrer Kindern zu verbessern, indem Ihre elterlichen Ressourcen aktiviert und erweitert werden.

Dies geschieht durch die positive Nutzung der Gruppendynamik im Sinne einer gegenseitigen Unterstützung und Rückmeldung der Familien untereinander.

Die Familien sehen sich in den anderen gespiegelt, können voneinander lernen und neue Kompetenzen entdecken. Durch die Möglichkeit, dass Sie als Familie Ihre Themen selbst erarbeiten und einbringen, erlangen die Gruppen ein hohes Maß an Individualität.

Oftmals sind die Themen, die die Eltern beschäftigen nicht neu -Grenzen, Konsequenzen, Pubertät und ähnliche Themen finden in der MFG ihren Platz. Neu ist oftmals der Umgang mit den Themenbereichen innerhalb einer Gruppe.

Neue Verhaltens- und Erziehungsmuster können im „Schonraum“ der Gruppe besprochen und eingeübt werden. Ziel ist es, Sie als Familie zu befähigen, die begonnene Arbeit im Alltag weiterzuführen. Gleichzeitig besteht die Möglichkeit, Stigmatisierung und schambedingte Isolation zu überwinden und wieder Hoffnung auf Entwicklung zu wecken.

Sie als Familie werden darüber hinaus in ihrem alltäglichen Lebensfeld durch individuelle Einzelarbeit (Erziehungsbeistandschaft, Sozialpädagogische Familienhilfe) unterstützt. Die

soziale Vernetzung für Sie und Ihre Familie wird durch den Aufbau und die Förderung von sozialen Kontakten gestärkt.

 

 

Die Termine finden 14-täglich von 18 bis 21 Uhr statt.

 

Durch den gemeinsam stattfindenden Gruppenprozess wird eine verbindliche Teilnahme vorausgesetzt.

 

Termine:

Die genauen Termine werden in Kürze bekannt gegeben. 

Start: Frühjahr 2020

 

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

 

Ruth Sternberg

Thomas Gerstmayr

 
   

 

 

 

 

Soziales Kompetenztraining

 
   

 

 (Training sozialer Fertigkeiten)

mit Kindern von 6 – 14 Jahre

 

 

Zielsetzung der Gruppe, die wir für die Kinder anbieten, ist es, dass ihr Kind zusammen mit anderen Kindern unter Anleitung Möglichkeiten kennenlernt, wie es mit anderen Kindern oder auch Erwachsenen besser zurechtkommen (mehr soziale Kompetenz erreichen kann) kann.

Dazu gehören bestimmte Fertigkeiten wie z.B. Freundschaften schließen und Wünsche und Bedürfnisse auszudrücken, auch mal „Nein“ sagen und sich etwas zuzutrauen.

Ein weiterer wichtiger Punkt ist, neue Möglichkeiten auszuprobieren, wie Ihr Kind in schwierigen Situationen (z.B. Streit) angemessen reagieren kann, sowie mit frustrierenden Erlebnissen besser zurechtzukommen.

All diese Fertigkeiten nennt man „soziale Fertigkeiten“. Das Erlernen sozialer Fertigkeiten ist eine sehr wichtige Aufgabe in der Entwicklung Ihres Kindes. Soziale Fertigkeiten helfen ihrem Kind, neue Aufgaben im Leben zu bewältigen und im Zusammenleben mit anderen Menschen angemessen zu reagieren.

 

Unsere Gruppe für die Kinder findet im wöchentlichen Rhythmus 10-mal für jeweils 2 Stunden statt.

Ebenso wird es 2 Eltern-Kindertreffen geben, um den Transfer des Erlernten in die Familie zu gewährleisten.

 

Durch den gemeinsam stattfindenden Gruppenprozess wird eine verbindliche Teilnahme vorausgesetzt. 

Gestartet wird mit einem Elternabend.

 

.

Termine: 

 

Wir freuen uns auf Sie und Ihr Kind!

 

Andrea Nagel

Thomas Gerstmayr